SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Remeber Cemal Kemal Altun
Aug 29th, 2013 by rtgoe

30. August 2013
16:00bis18:00

Gedenken an einen politischen Flüchtling, der Zuflucht suchte und den Tod fand

Auf den Cemal Kemal Altun Plätzen und Mahnmalen
CKA

30.08.2013, 16.00 Uhr:
Gedenkkundgebung
Kemal-Altun-Platz, Kassel
Am Kulturzentrum Schlachthof

Am 30.08.1983 stürzte sich der politische Flüchtling Kemal Cemal Altun aus dem Fenster des Berliner Verwaltungsgerichts aus Angst vor der Auslieferung an die türkische Militärdiktatur in den Tod. Er war der erste politische Flüchtling in Deutschland, der sich selbst tötete, weil er die Auslieferung an seinen Verfolgerstaat befürchten musste. Dieser Tod hat sich in das kollektive Gedächtnis der kritischen Öffentlichkeit eingebrannt.
Gedenken wir Cemal K. Altun – und führen wir uns zugleich die andauernde Unmenschlichkeit und ungebrochene Brutalität des Staates gegen Schutzsuchende vor Augen.
Nach dem Militärputsch in der Türkei floh Cemal K. Altun wie viele weitere linke Aktivist_innen ins Ausland. Als ihm der Mord an einem Anführer der faschistischen „Graue Wölfe“ angehängt wurde, beantragte er Asyl in der BRD. Doch der Berliner Staatsschutz verriet seinen Aufenthaltsort an die türkische Diktatur.
Read the rest of this entry »

Solingen 93 – wir vergessen nicht!
Apr 26th, 2013 by rtgoe

25. Mai 2013
00:00bis18:00

solingen93-gross

Demonstration anlässlich des 20 Jahrestags des Brandanschlages auf das Haus der Familie Genc in Solingen.
Gemeinsame Busanreise aus Göttingen.
Weitere Infos in Kürze hier

Vortrag und Soliabend – Oury Jalloh das war Mord!
Jan 27th, 2013 by rtgoe

12. Februar 2013
20:00

Vor fast 8 Jahren, am 07.01.2005 verbrannte Oury in einer Polizeizelle. Die Umstände unter denen er ums Leben kam und die Indizien zu diesem Fall, deuten auf Mord. Die Justizbehörden taten bisher alles dafür um den rassistischen Mord, begangen durch Polizisten, zu vertuschen.
Die Spenden und Einnahmen der Sokü und der Le Chat Noir Theke gehen an die Initaiative Oury Jalloh zur Finanzierung eines unabhängigen Brandgutachtens.

Los geht’s um 20 Uhr im Juzi Göttingen (Bürgerstraße 41).

„Revision“ im Kino Lumiere in Anwesenheit des Filmteams
Nov 13th, 2012 by rtgoe

3. Dezember 2012
20:00bis22:30

Am 29. Juni 1992 werden zwei rumänische Staatsbürger beim Versuch die EU-Außengrenze zu überschreiten von Jägern erschossen. Diese geben an, die Menschen mit Wildschweinen verwechselt zu haben. Vier Jahre später beginnt der Prozess. Das Urteil: Freispruch.
Die Familien von Grigore Velcu und Eudache Calderar erfuhren jedoch nicht, dass jemals ein Prozess stattgefand.

Der juristisch abgeschlossene Kriminalfall wird einer filmischen Revision unterzogen – Orte, Personen und Erinnerungen miteinander
verknüpft. Ein fragiles Geflecht aus Versionen und Perspektiven einer „europäischen Geschichte“.

Georgel Caldararu wird in den Film einführen und im Anschluss zum Publikumsgespräch bereit stehen. Caldararu ist Rom aus Rumänien und seit 2004 in Deutschland und in der antirassistischen Bewegung aktiv.
Musiker, Autor, Aktivist und Vorstandmitglied des Bundesverbandes „Amaro Drom“. Er kämpft für radikale Politik und Selbstrepräsentation der Roma, sowie ihre Anerkennung in der Mehrheitgesellschaft. Er begleitete die Entstehung des Films REVISION.

SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
»  Host:Blogsport   »  Code:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa